Förderverband Darstellendes Spiel

Schleswig-Holstein

Startbild

Randbild

Die Satzung

§ 1 Allgemeines

  1. Der Förderverband ist ein Zusammenschluss interessierter Personen zur Förderung des Darstellenden Spiels in allen Schularten. Der Name lautet: Förderverband für das Darstellende Spiel an den Schulen Schleswig-Holsteins e.V. Er ist eingetragen beim Vereinsregister des Amtsgerichts Lübeck unter Nr. 1721.
  2. Sein Sitz ist in Lübeck.
  3. Der Förderverband verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Förderverband ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglied auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Förderverbandes. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Förderverbandes fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 2 Ziele und Aufgaben

Der Förderverband hat sich zum Ziel gesetzt, das Darstellen­de Spiel an den Schulen Schleswig-Holsteins in allen Schul­arten und Schulstufen zu fördern. Dies geschieht durch Bemühungen,

  • die Lehrer/innenaus- und -fortbildung zugunsten der Förderung der Schüler/innen im Darstellenden Spiel zu intensivieren;
  • die Zusammenarbeit der Spielgruppen untereinander zu fördern;
  • die organisatorischen Bedingungen für das Schulspiel und Schultheater zu verbessern;
  • die Zusammenarbeit im Lande, im Bundesgebiet und mit dem Ausland zu pflegen und den Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit des Austausches zu eröffnen;
  • an der Erstellung von Lehrplänen mitzuwirken und Kontakte zu Behörden und anderen Verbänden aufrechtzuerhalten.

§ 3 Mitgliedschaft

  1. Mitglied des Förderverbandes können alle natürlichen und juristischen Personen werden.
  2. Die Aufnahme und der Austritt aus dem Förderverband geschehen durch schriftliche Erklärung. Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Hat dieser Bedenken, so entscheidet die Mitglieder­versammlung.
  3. Mitglieder, die grob gegen die Interessen des Förderverbandes verstoßen, können durch die Mitgliederversammlung ausgeschlossen werden. Bis zur Entscheidung durch die Mitgliederversammlung ruht auf Beschluss des Vorstandes die Mitgliedschaft. Das betreffende Mitglied muss in jedem Falle gehört werden.
  4. Ein Mitglied, das mit zwei Jahresbeiträgen im Rückstand geblieben ist, scheidet mit dem Ende des zweiten Geschäftsjahres aus dem Förderverband aus. Bis zu diesem Zeitpunkt ist es zur Beitrags­zahlung verpflichtet.

Die vollständige Satzung als Download.